„… unser wertvollster Schatz, der Frieden…“

Foto: Patrick Stoll
Kranzniederlegung der Stadt Friedberg (Hessen)

Feierlichkeiten zum 100-jährigen Ende des 1. Weltkrieges vom 9. bis 11. November in der Partnerstadt Villiers-sur-Marne

Die Worte des französischen Bürgermeister spiegelten den Geist der Veranstaltungen in Villiers-sur-Marne,  an denen Verteter der Partnerstädte Friedberg, Bishop’s Stortford und Entroncamento teilgenommen haben. „„… unser wertvollster Schatz, der Frieden…““ weiterlesen

Verdun 2018

Rainer Hofmann

Treffen mit den französischen und englischen Freunden auf den Schlachtfeldern des ersten Weltkriegs in Verdun

Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtrat Markus Fenske, Mitglieder des Europaclubs und des Geschichtsvereins sowie Lehrer und Schüler der Augustinerschule fuhren am 20.Oktober nach Verdun. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld wurde das Fort Douaumont besichtigt, das seinerzeit größte Verteidigungswerk im Festungsgürtel von Verdun. In den langen, feuchten Gängen und Kasematten des Verteidigungswerks beschlichen die  Teilnehmer der Besuchergruppe beklemmende Gefühle. In einem zugemauerten Teil des Forts ruhen die Gebeine von mehreren hundert Kriegstoten.
Das ehemalige Schlachtfeld wurde nach dem Krieg weitestgehend aufgeforstet. Trotzdem ist unübersehbar, was sich hier zugetragen hat. Der gesamte Boden ist übersäht mit Granattrichtern. Viele der ehemaligen Schützengräben durchziehen noch immer das Gelände. Noch heute werden hier Ausrüstungsgegenstände und auch menschliche Knochen gefunden.

Im Beinhaus legten zwei Schüler der Augustinerschule stellvertretend für die internationale Gruppe einen Kranz nieder. Stadträtin Fumée und Bürgermeister Antkowiak hoben in kurzen Ansprachen die Bedeutung des gemeinsamen Gedenkens hervor und der im Magistrat der Stadt Friedberg für die europäische Verschwisterung zuständige Dezernent Stadtrat Fenske brachte es mit den Worten auf den Punkt: „Mögen die Nachbarn nie wieder aufeinander schießen. Nie wieder Krieg!“

„Verdun 2018“ weiterlesen

Gotteshaus mit Fahrradmuseum

Rennradtour zur Friedberger Partnergemeinde Magreglio

2018 Radtour nach Magreglio
In Etappen zum Comer See sind geradelt v.l. vorne kniend Hans-Joachim Müller, Dollores Faimann, Corrado aus Civenna. Hinten v.l. Carsten Benner, Tanja Weber, Bernhard Schattner, Ullrich Stock, Dr. Friedhelm Stetter, Michael Meyer, Robert Schnabel und Organisator Johannes Contag (Foto privat).

Auf 650 Kilometer und 10.000 Höhenmeter brachte es eine kleine Gruppe von Wetterauer Rennradfahrern in den norditalienischen Alpen. Zehn Teilnehmer, darunter zwei Frauen, fuhren Ende September in sieben Tagen vom norditalienischen Dimaro in Etappen nach Magreglio, Friedbergs Partnerstadt über dem Comer See.

„Gotteshaus mit Fahrradmuseum“ weiterlesen

Partnerschaftsvertrag mit Entroncamento

15. September 2018

In der Woche vom
10. -16. September werden über 100 Portugiesen, sowie einige Franzosen, Italiener und Engländer nach Friedberg kommen um der Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde zwischen Friedberg und Entroncamento beizuwohnen.

Die Gäste werden ein abwechslungsreiches Programm mit Stadtführung, Besuch des Herbstmarkts, Ausflug nach Frankfurt und ins Rheintal unternehmen. Friedberger Bürger sind herzlich eingeladen, an den öffentlichen Programmpunkten teilzunehmen.

  • Sonntag, 9. September: 13 Uhr Konzert der Stadtkappelle im Burggarten (Ort der Ausstellung „Europa“)
  • Donnerstag, 13. Sept.: 19 Uhr: Vernissage
    „Bilder aus den Parterstädten“ im Kaktus
  • Freitag, 14. Sep.:    18 Uhr Fassanstich durch beide Bürgermeister auf demHerbstmarkt
  • Samstag, 15. Sept.: 11 Uhr Einweihung des Entroncamento-Weges an derAnna-Kloos-Straße
  • Samstag, 15. Sept.: 14:15 Uhr Konzert der portugiesischen Chöre im Festzelt
  • Samstag, 15. Sept.: 16 Uhr Feierliche Stadtverordnetenversammlung mit Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrags. Zuschauer sind im Garten des Junity herzlich willkommen. Die Plätze im Saal sind den geladen Gästen vorbehalten.

 

Mal wieder Kino in Friedberg

Friedberg Gemeinsam mit Besuchern und Europa-Club-Mitgliedern stoßen Bürgermeister Dirk Antkowiak (2.v.re.) und Ehefrau Jessyka (re.) an (Foto: lod)

(Wetterauer Zeitung)

Ein Lichtblick für Fans von Filmgenuss ist das Open-Air-Kino im Rathauspark. Das durchgehend schöne Hochsommerwetter sorgte an den ersten drei Tagen für Rekordzahlen, sehr zur Freude von Jürgen Umsonst, dem Leiter der Abteilung Jugendpflege und »Kinomann« Hans-Albert Wunderer.

Am Samstagabend waren nahezu alle 300 Sitzplätze belegt, als gegen 22 Uhr die französische Filmkomödie «Das Leben ist ein Fest« auf der Großleinwand anlief. Tags zuvor waren bereits 218 zahlende Besucher zur Vorstellung der Neuverfilmung des Krimi-Klassikers »Mord im Orient-Express« gekommen. Am Freitag und Samstag informierte der Europa-Club über seine Arbeit. Dazu schenkten die Aktiven am mit Fahnen dekorierten Stand französische Weine aus. Auf diese Weise wurde die Wartezeit bis zum Einbruch der Dunkelheit überbrückt. Viele Kinofans waren schon 90 Minuten vor Filmbeginn gekommen, um sich einen Platz an den Tischen zu sichern.

Energiewende verbindet

besuch friedberg portugal cor

Corinna Weigelt in der Wetterauer Zeitung (30.Juni 2018)

Eine Delegation aus Friedberg hat sich kürzlich in der portugiesischen Partnerstadt Entroncamento beim Stadtfest »Festas de S. Joao e da Cidade« präsentiert. Vorgestellt wurden nicht nur die deutsche Partnerstadt mit ihren zahlreichen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Möglichkeiten der E-Mobilität. Zahlreiche portugiesische Bürger nutzten die Gelegenheit und informierten sich über die Angebote in Friedberg.

„Energiewende verbindet“ weiterlesen

Friedberger Frühlingsmarkt

Foto Patrick Stoll

Der Europa-Club Friedberg präsentierte sich mit einem Informationsstand auf der Kaiserstrasse, um auf die diesjährigen Veranstaltungen des Clubs und die Zusammenarbeit mit den Partnerstädten in Frankreich (Vielliers-sur-Marne), Portugal (Entroncamento) und Italien aufmerksam zu machen. Besonders bei Familien mit Schülern stieß der Jugendaustausch mit Vielliers-sur-Marne und Entroncamento auf Interesse. Aber auch reisefreudige Erwachsene und Rentner informierten sich am Stand über Besuchsmöglichkeiten in den Partnerstädten. In zahlreichen Gesprächen mit Besuchern kam der Europagedanke und die Bedeutung der europäischen Zusammenarbeit auf privater, schulischer oder wirtschaftlichen Ebene immer wieder zur Sprache. Lobende Worte gab es immer wieder für die engagierte ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder des Europaclubs, die mit ihrem vielfältigen Einsatz den Europagedanken in Friedberg am Leben erhalten.

Kulinarischer Abend Frankreich

Am 5.Mai werden typische französische Speisen im Rahmen des kulinarischen Abend zum Thema Frankreich in der Augustinerschule geboten.Der Koch Martin Hess hat bereits im letzten Jahr bewiesen, dass man auch kulinarisch ein Land entdecken kann. Dazu gibt es Musik und Literatur von Schülern des Burggymnasiums.

Karten gibt es nur im Vorverkauf bei Delikatus zum Preis von 25 Euro

Französisch Kurse

Mit den Französisch-Kursen für verschiedene Lernstufen starten die ersten neuen Angebote des Müfaz-Programms 2018 im Januar und Februar. Veranstaltungsort für die Kurse und Angebote ist das Mütter und Familienzentrum (Müfaz) – Mehrgenerationenhaus Bad Nauheim, Friedberger Str. 10, 61231 Bad Nauheim. Anmeldungen nimmt das Büro des
Müfaz unter 06032-31233 oder info@muefaz.de entgegen

„Französisch Kurse“ weiterlesen

Weinprobe und Start ins Neue Jahr

Der Europa-Club Friedberg startet im neuen Jahr traditionell wieder mit einem gemütlichen Weinabend. Alle Interessierten sind zur Weinprobe eingeladen, die am Freitag, 12. Januar, um 20.30 Uhr in den Räumen von »Le Vigneron Français« (Hanauerstraße 12) beginnt.

Weinexperte und Geschäftsinhaber Joël Auriault wird den Teilnehmern verschiedene Weine präsentieren und anbieten. Ebenso wird das Jahresprogramm des Europa-Clubs vorgestellt. Die Kosten der Teilnahme betragen 15 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt Dr. Monika Becker per E-Mail: mb@ecfb.de oder unter Tel. 0 60 31/16 98 30 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) bis zum 8. Januar entgegen.