Jugendaustausch mit Frankreich – Jetzt anmelden

Es geht zwar erst im April los, aber die ersten Anmeldungen liegen schon vor. Meldet Euch also jetzt zum Jugendaustausch mit Villiers-sur Marne (östlich von Paris) an.
(Anmeldeschluß ist geplant für den 24.November 2019)

  • Die Gruppe aus Friedberg fährt nach Villiers sur Marne:
    10. – 18.04.2020 (Osterferien)
  • Die Gruppe aus Villiers sur Marne kommt nach Friedberg:
    04. – 12.07.20120(Sommerferien)

Das Angebot richtet sich an Friedberger Jugendliche. Die Erlernung der französischen Sprache ist nicht zwingend erforderlich, Kenntnisse in Englisch werden dann jedoch vorausgesetzt. Der Austausch ist begrenzt auf Jugendliche im Alter von 12 -17 Jahren. Grundsätzlich ist die Teilnahme davon abhängig, ob die Organisatoren des französischen Verschwisterungsvereins einen passenden Partner/eine passende Partnerin finden. Erfahrungsgemäß gibt es bei uns mehr Interessenten als in Frankreich. Beide Seiten versuchen dennoch ihr Bestes, den passenden Partner zu finden.

Die Teilnehmer werden von den jeweiligen Partnerfamilien in Friedberg bzw. Villiers sur Marne aufgenommen. Eine Teilnahme bedeutet also Gast und auch immer Gastgeber zu sein! Im Rahmen des Aufenthaltes finden jeweils 2-3 (Tages-) Veranstaltungen statt, die von den Partnerschaftskomitees organisiert werden. Mindestens zwei Betreuer/Betreuerinnen informieren und helfen bei eventuellen Problemen.
Die Kosten betragen 180,-€ (150,-€ für ECF Mitglieder).


Ansprechpartner beim ECFB: Bianca Hofmann 06031/64567
email: Jugendaustausch@ecfb.de

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen zum Austausch 2019!
Das Organisator/-innen-Team Bianca, Susanne, Lutz, José und Kathrin
Die Termine für 2020

Verschwisterung perfekt

Friedberg und Entroncamento besiegeln Städtepartnerschaft
Patrick Stoll

Patrick Stoll

150 Friedberger, darunter viele Mitglieder des Europaclubs, Fußballer, Sänger, Handballspieler, Tennisspieler sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung, begaben sich in das 2222 km entfernte Entroncamento. „Es macht große Freude zu sehen, wie lebendig dieser Austausch ist und wie viele positive Begegnungen entstehen, die in tiefen Freundschaften münden können.“, erklärte der Friedberger Bürgermeister Dirk Antkowiak bei seiner Ansprache zum Festakt der Unterzeichnung der Verschwisterungsurkunden.

Am Freitag eröffnete das Stadtfest von Entroncamento, das die Stadt im Sommer jeweils für 9 Tage in einen Ausnahmezustand versetzt. Auf zwei großen Bühnen treten verschiedene, teils international bekannte Künstler auf.

Bericht von Eintracht-Chöre Ockstadt

„Verschwisterung perfekt“ weiterlesen

Info-Veranstaltung zur Europawahl

Anlässlich der Europawahl 2019 veranstalten die Europa-Union Wetterau und dem Europaclub Friedberg am 17. Mai 14-17 Uhr ein Europatruck-Event, bei dem ein in Europamotivik bedruckter Truck samt Bühnenanhänger im Stadtzentrum aufgebaut und Veranstaltungsmittelpunkt sein soll.

Bei dem Event handelt es sich um eine überparteiliche Veranstaltung. Wir möchten mit einem bunten Rahmenprogramm aus Ratespielen, Musik, Informationsständen und Interviews regionaler Politiker*innen für eine hohe Wahlbeteiligung von Wähler*innen aller demokratischer Parteien an der kommenden Europawahl werben.

Wir begreifen Europa als gemeinsames und erfolgreiches Friedensprojekt

Quo vadis, Great Britain?

Freitag, 29.März 19:30 Uhr im Kaktus, Hospitalgasse 16

Am 29.3.2019 wird der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU nach Art. 50 des Vertrags über die Europäische Union wirksam. Stand jetzt. Ob früher oder später, mit oder ohne Vertrag, der Abschied fällt nicht leicht. Wir nehmen dieses bedeutsame geschichtliche Ereignis zum Anlass, auf Jahre der Verbundenheit zurückzublicken und die fortdauernde, Grenzen überschreitende Freundschaft zu feiern. Für die musikalische Untermalung der Feier sorgt Melissa, das Quiz wird von Ulle gestaltet.

Europe, let’s vote …… for what ?

.. und wie die Franzosen darüber denken.

Dorine Fumée, Conseillère Municipale, Stadträtin aus Villiers-sur-Marne berichtet aus unserer französischen Partnerstadt über die aktuellen Entwicklungen und die Bedeutung für die Europa-Wahl

Mittwoch 13. März 2019, 20 Uhr im Pavillon der Stadthalle Friedberg, Am Seebach 2

im Rahmen der Mitgliederversammlung , die vorher stattfindet. Gäste sind herzlich willkommen

Das neue Programm

Mit vielen Veranstaltungen startet der Europa-Club in das neue Jahr 2019. Der Flyer liegt nun gedruckt vor. Höhepunkte sind sicherlich das Verschwisterungsfest in Entroncamento, die Jugendbegegnungen mit Villiers-sur-Marne und Entroncamento, die Entdecken-Sie-Woche in Bishop’s Stortford, die Radtour in den italienischen Alpen rund um Magreglio, sowie die vielen Veranstaltungen in Friedberg. Seien Sie dabei und entdecken Sie die Vielfalt von Europa

Partnerschaft ermöglicht Auszeichnung als Energie-Kommune

Im November 2017 fand ein Symposium in Entroncamento mit Vertreter der Hochschulen, der lokalen Wirtschaft und der Kommunen zum Thema Energieeffizienz und -einsparung statt. Dieser Erfahrungsaustausch der beiten Partnerstädte war Grundlage der Entscheidung, Friedberg im Dezember 2018 als Energie-Kommune auszuzeichnen.

„Partnerschaft ermöglicht Auszeichnung als Energie-Kommune“ weiterlesen

„… unser wertvollster Schatz, der Frieden…“

Foto: Patrick Stoll
Kranzniederlegung der Stadt Friedberg (Hessen)

Feierlichkeiten zum 100-jährigen Ende des 1. Weltkrieges vom 9. bis 11. November in der Partnerstadt Villiers-sur-Marne

Die Worte des französischen Bürgermeister spiegelten den Geist der Veranstaltungen in Villiers-sur-Marne,  an denen Verteter der Partnerstädte Friedberg, Bishop’s Stortford und Entroncamento teilgenommen haben. „„… unser wertvollster Schatz, der Frieden…““ weiterlesen

Verdun 2018

Rainer Hofmann

Treffen mit den französischen und englischen Freunden auf den Schlachtfeldern des ersten Weltkriegs in Verdun

Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtrat Markus Fenske, Mitglieder des Europaclubs und des Geschichtsvereins sowie Lehrer und Schüler der Augustinerschule fuhren am 20.Oktober nach Verdun. Auf dem ehemaligen Schlachtfeld wurde das Fort Douaumont besichtigt, das seinerzeit größte Verteidigungswerk im Festungsgürtel von Verdun. In den langen, feuchten Gängen und Kasematten des Verteidigungswerks beschlichen die  Teilnehmer der Besuchergruppe beklemmende Gefühle. In einem zugemauerten Teil des Forts ruhen die Gebeine von mehreren hundert Kriegstoten.
Das ehemalige Schlachtfeld wurde nach dem Krieg weitestgehend aufgeforstet. Trotzdem ist unübersehbar, was sich hier zugetragen hat. Der gesamte Boden ist übersäht mit Granattrichtern. Viele der ehemaligen Schützengräben durchziehen noch immer das Gelände. Noch heute werden hier Ausrüstungsgegenstände und auch menschliche Knochen gefunden.

Im Beinhaus legten zwei Schüler der Augustinerschule stellvertretend für die internationale Gruppe einen Kranz nieder. Stadträtin Fumée und Bürgermeister Antkowiak hoben in kurzen Ansprachen die Bedeutung des gemeinsamen Gedenkens hervor und der im Magistrat der Stadt Friedberg für die europäische Verschwisterung zuständige Dezernent Stadtrat Fenske brachte es mit den Worten auf den Punkt: „Mögen die Nachbarn nie wieder aufeinander schießen. Nie wieder Krieg!“

Bilder von Rainer Hoffmann

„Verdun 2018“ weiterlesen