Europa erleben

tn_plakat_newsletterPfingsten 2016 feierten die Friedberger anlässlich des Doppeljubiläums (50 Jahre Städtepartnerschaften und 800 Jahe Friedberg) mit über 200 Gästen aus den Partnerstädten ein großes Europafest.

Viele Ideen zur Gestaltung des Wochenendes sind zusammengekommen. So zum Beispiel die Anpflanzung von vier Riesenmammutbäumen im Stadtwald, die in unseren Breiten über 50 Meter hoch werden können.

Neue Schilder auf dem Europa-Kreisel weisen die Richtung zu den Parnterstädten. Diese wurden offiziell von den Bürgermeistern und Repräsentante der Partnerstädte enthüllt.

Verbundenheit und Solidarität wurden nochmals bei einer Gedenkminute für die Opfer der Pariser Anschläge deutlich.

Städteparnterschaften leben auch von den kreativen Ideen und Projekten, von Sport, Kultur und der Jugend. Viele Schüler waren der Einladung heimischer Vereine gefolgt, nahmen an Freundschaftsspielen und Sportangeboten teil. Allein beim Judo konnten über 100 Gäste in der Steinkopfhalle in Ockstadt begrüßt werden. Zu den weiteren Angeboten zählten Fußball, Tischtennis, Taekwondo, Tennis, Tanzen oder Ballett.

Weitere Höhepunkte des Wochenendes war der Besuch des Pfingstzeltlagers der Jugendfeuerwehr in Ockstadt und der Open-Air-Gottesdienst mit englischer Lesung, ein gemeinsames Konzert der Adolf-Reichwein-Schule und des Burggymnasiums, Ausstellungen im Wetterau Museum, eine französiche Stadtführung und eine Fahrt mit den Eisenbahnfreunden Wetterau, bei der der portugiesische Bürgermeister Jorge Faria im Leitstand fuhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.