Corona-Virus / Covid-19

Corona und der Lockdown beeinträchtigen weiter unser Leben. Aber bei allen Einschränkungen sind wir froh, wenn wir gesund bleiben. Wir sind bei all denen, die krank geworden sind oder einen Todesfall in der Familie beklagen müssen. Dank gilt allen, die medizinisch oder pflegerisch aktiv sind und sich bei persönlichem Risiko für die Kranken engagieren.
Die wirtschaftlichen Folgen können wir derzeit noch nicht erfassen. Viele Selbstständige und Verantwortliche haben erhebliche Sorgen für die Zukunft. Wir Menschen sind gut beraten, uns ruhig zu verhalten und den Anordnungen der Verantwortlichen Folge zu leisten.
Das Städtepartnerschaftstreffen für Pfingsten ist in diesem Jahr abgesagt.
Wir freuen uns, wenn wir uns im nächsten Jahr gesund in den Armen liegen und auf die schwierige Zeit zurückblicken können. Ort und Datum stehen aber noch nicht fest.

Aus unseren Partnerstädten ereilen uns zum Glück keine schlechten Nachrichten. Zusammengefasst sieht es überall so aus wie bei uns: Man bleibt zu Hause und schränkt sich ein.

Das neue Programm ist da

Foto: Bianca Hofmann

Europa erleben heißt Menschen begegnen. Dieses Jahr findet in Friedberg an Pfingsten das jährliche Städtepartnerschaftsfest statt. Wir erwarten Bürgerinnen und Bürger aus Entroncamento, Villiers-sur-Marne, Magreglio und den Nachbarorten und auch aus unserer ehemaligen Partnerstadt Bishop’s Stortford. Seien Sie auch als Gastgeber mit dabei und gestalten Sie mit uns gemeinsam ein unvergessliches Wochenende. Zeigen Sie unseren Gästen Friedberg von der besten Seite und lassen Sie sich auf das Abenteuer ein, Menschen aus einem Nachbarland kennenzulernen. Das ist so wichtig für Frieden und gegenseitiges Verständnis in unserer Zeit.

Schauen Sie ins Programm für 2020 und finden Sie eine Veranstaltung für sich.

Verschwisterung perfekt

Friedberg und Entroncamento besiegeln Städtepartnerschaft
Patrick Stoll

Patrick Stoll

150 Friedberger, darunter viele Mitglieder des Europaclubs, Fußballer, Sänger, Handballspieler, Tennisspieler sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung, begaben sich in das 2222 km entfernte Entroncamento. „Es macht große Freude zu sehen, wie lebendig dieser Austausch ist und wie viele positive Begegnungen entstehen, die in tiefen Freundschaften münden können.“, erklärte der Friedberger Bürgermeister Dirk Antkowiak bei seiner Ansprache zum Festakt der Unterzeichnung der Verschwisterungsurkunden.

Am Freitag eröffnete das Stadtfest von Entroncamento, das die Stadt im Sommer jeweils für 9 Tage in einen Ausnahmezustand versetzt. Auf zwei großen Bühnen treten verschiedene, teils international bekannte Künstler auf.

Bericht von Eintracht-Chöre Ockstadt

„Verschwisterung perfekt“ weiterlesen